Über uns

IPUS Mineral- & Umwelttechnologie GmbH wurde 1990 gegründet. Seither entwickeln wir mineralische Regulatoren für den gesamten Kreislauf der Natur und schöpfen dabei aus dem enormen Potenzial wertvoller Rohstoffe.

Die jahrzehntelange Erfahrung im Abbau und der Aufbereitung von Naturmineralen wie Calcit und Dolomit war die Basis für die Bearbeitung von komplexen, hochporösen Mineralen wie Klinoptilolith-Zeolith.   Durch  präzisen Einsatz dieser Minerale als Träger- und Regulationsmaterial werden Nährstofftransfers für  Menschen, Tiere und Umwelt optimiert. Unsere Produkte sind technologisch wie qualitativ die wohl am weitesten entwickelten mineralischen Bioregulatoren am Markt und ermöglichen es, Umweltressourcen effizient und effektiv zu nutzen. Unser Hauptsitz ist in Rottenmann in der Obersteiermark. Gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern sind wir weltweit gemeinsam aktiv.

Wofür wir stehen

Unterstützung der Natur im Kreislauf. Wir helfen mit unseren Produkten, das ökologische Gleichgewicht zu bewahren oder wieder herzustellen. Migulatoren bedeuten gezielte Lenkung und viele Optimierungen entlang der Nährstoffströme . Unsere Technologien bieten nachhaltige und beständige Lösungen und wegweisenden Nutzen im Einsatz. Möglich wird das durch bewährte Qualität und wissenschaftliche Sicherheit. Denn wir verarbeiten unsere eigenen Rohstoffe und entwickeln unsere Produkte selbst. Innovationen leidenschaftlich vorangetrieben. In der Steiermark, im Herzen von Österreich, gemeinsam mit unseren Kunden aus der Praxis und unseren Partnern aus der Forschung.


Unser Grundstein

In den 60er Jahren, bevor es das Unternehmen IPUS gab, hat der Großvater der heutigen Unternehmensleiterin bereits Minerale  abgebaut und verarbeitet. Das damalige Büro in Rottenmann ist bis heute der zentrale Firmensitz geblieben. Leidenschaftliche Neugier führte zu weiterer Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet. Firmengründer Meinhard Lesjak ist ein Visionär. Mit IPUS wollte er sein Wissen anwenden, um Naturminerale nutzbringend einzusetzen

Die langjährige Erfahrung und Rohstoffkompetenz hat er in diesem Unternehmen aufgebaut. Die Passion zum Suchen und Finden von Lösungen wurde zum Grundstein.

Tradition trifft bei IPUS auf Innovation. In 3. Generation wird das steirische Familienunternehmen nun von Tochter Dina Lesjak geführt. Die Produktentwicklung und wissenschaftliche Arbeit geht weiter. Die Liebe zu Herausforderungen bleibt bestehen.


Unsere Vision

Weltweit sind wir der einzige Hersteller für Migulatoren, für die Anwendung in vielen unterschiedlichen Bereichen. Migulatoren haben das Potenzial, die Umwelt zu verbessern und Ressourcen zu erhalten. Schonend und gewinnbringend. Damit es im Kreislauf weiter geht.

Als Familienbetrieb aus der Obersteiermark sehen wir unsere Verantwortung in der Regionalität. Wir sind überall dort, wo Lebensmittel hergestellt und nachhaltig gewirtschaftet wird. Unseren Kunden und Partnern wollen wir effiziente wie effektive Lösungen aus der Natur bieten. Weltweit  sind wir der einzige Hersteller für Migulatoren, für die Anwendung  in vielen unterschiedlichen Bereichen. Der Einsatz der Fähigkeiten von Migulatoren hat das Potenzial, die Umwelt zu verbessern und Ressourcen zu erhalten.  Schonend und  gewinnbringend. Damit es im Kreislauf weiter geht.

Unsere Werte

Respekt

Wir stehen für Qualität, Verlässlichkeit und kompetente Beratung. Wir schätzen ein offenes, respektvolles Miteinander und arbeiten mit unseren Kunden auch an individuellen Lösungen.

Vertrauen

Wir bauen unseren eigenen Rohstoff ab, verarbeiten unter strengen Kontrollen und entwickeln selbst unsere Produktpalette. Unsere Kunden können sich auf höchste Qualität sowie auf uns stets verlassen.

Nachhaltigkeit

Unsere Produkte verbrauchen sich nicht, sie sind auch noch in 100 Jahren aktiv. Richtig eingesetzt entfalten sie ihre ganzheitliche Wirkung zur Stärkung von Umweltsystemen. Unser Streben ist die Erhaltung begrenzter Ressourcen der Natur durch unsere Produkte.

Wissen

Wir verlassen uns nicht auf das, was anderswo funktioniert hat. Forschung ist bei uns ein laufender Prozess.